Eindrücke des Tages

„Eindrücke“ heisst ja auch ein bischen, dass etwas eingedrückt wird. Seine Form etwas verändert. Passt.

Der heutige „Eindruck“ kommt von einer Kollegin, die als externe „Heldin“ bei uns ist. Stets ist für Sie die Arbeit überflüssige Last. Was Sie mit gelegentlichen, sehr negativ wertenden Kommentaren zum Ausdruck bringt. Ich bin gegen Stimmungsmache ja leider nicht immun ( wobei leider sich auf negative Stimmung bezieht – ich lasse mich auch leicht begeistern .. ). Aber habt ihr auch so jemanden im Kollegenkreis, bei dem man sich fragt, warum ( außer vielleicht für die Kohle am Monatsende ) der/diejenige eigentlich zur Arbeit kommt ?

Es müssen ja nicht gleich begeisterte Technikfreaks sein, mit denen ich gerne zusammenarbeite. Im Gegenteil, das würde ich auch nur schlecht auf Dauer aushalten ( so einen in abgemilderter Form gibt’s hier auch, der erzählt immer was von Prozessoren mit mehr Leistung oder besseren Programmen, das kann schon echt anstrengend sein … ). Aber die Kakaphonie, dass „alles schlecht organisiert ist“ und vieles so wie umgesetzt keinen Sinn macht – das geht mir dann schon auf die Nerven. Meistens nicke ich und sage nichts dazu – eigentlich möchte ich jedesmal, zumindest nach kurzer Zeit ausrufen: „ja dann mach es doch besser und hör auf zu jammern!“. Ein bischen Meckern gehört ja unter operativen Kräften einfach dazu, aber Immer nur Meckern ist dann doch irgendwann zu viel. Ich beschwere mich ja auch, kommt in der Regel darauf an, wer und ob mir einer zuhört. Aber meistens haben gefühlte Misstände ja auch einen ‚guten‘ Grund und sind nicht nur der Unfähigkeit von Menschen in Aufgaben geschuldet. Daher Meckern diejenigen ( zumindest theoretisch ) am meisten, die am wenigsten wissen. ( deswegen regen mich auch die ganzen Blogs auf, die provokativ plakativ auf die aktuellen Politiker schimpfen – „Merkel ist unfähig“ scheint ja ein Quoten- bzw. Followerbringer zu sein. Politik ist ja die Wissenschaft der Kompromisse, nur wenn die Entscheidungsgrundlagen nicht bekannt sind kann man jede Entscheidung als falsch kritisieren ).

Und dann gibt es noch die Chefs in unserem „Laden“ und allen „Läden“ dieser Erde – ich verstehe so ein bischen, dass die sich am liebsten mit positiven Dingen beschäftigen. Das kommt nach außen wahrscheinlich irgendwie künstlich auf Effizienz oder Positivismus getrimmt rüber. Aber stellt euch mal vor, ihr seid Chef von nem großen Laden und den ganzen Tag bekommt ihr Meldungen/Nachrichten/Beschwerden von/über Dinge, die schlecht/nicht richtig laufen. Mit der Message „du bist der Chef, TU WAS DAGEGEN“. Ich würde ausflippen!

Das hört sich jetzt bestimmt wie Schleimerei an, die Rolle eines Chefs wird ja auch von jeder Person anders ausgefüllt, ich hab genug Negativbeispiele ( aus meiner Sicht ) kennengelernt. Aber manchmal verstehe ich eben Kolleginnen/en nicht, die den Kontakt zum Chef fast ausschließlich nutzen, um Missstände anzuprangern. Und da hinterher noch stolz drauf sind, „endlich hat es mal einer zur Sprache gebracht“. Und dann wird sich gewundert, dass der Chef doch nicht wie erwartet korrigierend eingreift. ( „.. hab ich doch schon vor Wochen/Monaten darauf hingewiesen… „).

Optimierungspotenzial gibt es immer und überall. Geht vernünftig damit um. Und motzt nicht die ganze Zeit rum – das sagt manchmal mehr über euch als über das empfundene Problem aus. Aber meckert, wenn es wirklich kritisch ist. Es ist eben eine menschliche Gratwanderung. Ich kann geschwollen daherschreiben, hab aber auch nicht für alles ne Lösung. Weil es meist auch nicht so einfach mit ner Lösung ist. Und was der eine vielleicht in der Firma als notwendigen Know-How-Transfer oder schlicht als normal notwendigen sozialen Umgang empfindet ist für den anderen Rumgelaber.

So, ich setz mich jetzt mal wieder an meinen Rechner und kümmere mich um Tickets und kleine Gefälligkeiten, die ich unvorsichtigerweise zugesagt habe ….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s